ABONNENTEN-LOGIN
Benutzername: neu registrieren
Passwort: Passwort vergessen?
bitte Benutzername
und Kennwort eingeben

Status: offline

NEUESTE ABO-LESER
Aktuelle Abonenntenzahl: 2.304 Leser


Neu registriert haben sich:

ReyDiavolo
registriert seit 09.12.2016

Xy123
registriert seit 09.12.2016



KLEINANZEIGE AUFGEBEN
Schnell erstellt und sofort online!
    ...ständig über 100 Inserate online!
» Kleinanzeige
» Kontaktinserat
» Stelleninserat
Der DomRep-Kleinanzeigenmarkt wurde bereits über 690.964 mal gelesen!

 
18. JAHRGANG - AUSGABE VOM 11. DEZEMBER 2016 NACHRICHTEN  |   WETTER  |   TRAVEL  |   WEB  |   INSERATE
 
KURZNACHRICHTEN
 

Letzte lange Museumsnacht mit besonderen Überraschungen

 
Santo Domingo: Am heu­ti­gen Sams­tag fin­det sie letz­te lan­ge Mu­seums­nacht des Jah­res in der Zo­na Co­lo­nial statt. Das Kul­tus­mi­nis­te­rium teil­te da­zu mit, dass die Ak­ti­vi­tä­ten erst­ma­lig auch auf den Parque Co­lon und Parque Duar­te aus­ge­wei­tet wer­den, so­wie ei­ne ge­führ­te Be­sich­ti­gung des Fried­ho­fes an der Ave­ni­da In­depen­den­cia an­ge­bo­ten wird. Ne­ben den zahl­rei­chen kul­tu­rel­len Ver­an­stal­tun­gen, die heu­te in der Alt­stadt statt­fin­den, sind die Mu­seen heu­te kos­ten­los von 9 Uhr mor­gens bis Mit­ter­nacht ge­öff­net.

Alkoholsperrstunde ab heute aufgehoben

 
Santo Domingo: Der Mi­nis­ter für In­ne­res und Po­li­zei gab die Auf­he­bung der Sperr­stun­de für den Alko­hol­ver­kauf in Bars, Res­tau­rants, Colma­dos und ähn­li­chen Ein­rich­tun­gen be­kannt. Wie je­des Jahr an den Fei­er­ta­gen gilt die Sperr­stun­de nicht mehr, die den Ver­kauf von al­ko­ho­li­schen Geträn­ken nach Mit­ter­nacht und nach 2 Uhr mor­gens frei­tags und sams­tags ver­bie­tet. Die Son­der­re­ge­lung gilt ab heu­te bis zum 9. Ja­nuar.

Weihnachtsmarkt im Deutschen Haus

 
Santo Domingo: Im Cen­tro Do­mi­ni­co Ale­man fin­det am morgi­gen Sams­tag der alljähr­li­che Weih­nachts­markt statt. Fest­lich ge­sch­mückt er­war­tet das Cen­tro die Be­su­cher ab 11 Uhr in sei­ner Ein­rich­tung in der Cal­le Isa­bel La Ca­to­li­ca Nr.212 in der ko­lo­nia­len Alt­stadt. Deut­sche und in­ter­na­tio­na­le Pro­duk­te wer­den eben­so an­ge­bo­ten wie der tra­di­tio­nel­le Weih­nachts­stol­len und auch Glühwein wird nicht feh­len.

PAWA-Passagiere kamen mit Schrecken davon

 
San Juan: 112 Pas­sa­gie­re der do­mi­ni­ka­ni­schen Flugge­sell­schaft PAWA ka­men heu­te mit dem Schre­cken da­von, als kurz nach dem Start ei­ner der Mo­to­ren explo­dier­te. Der Pi­lot kehr­te die Ma­schi­ne so­fort um, und konn­te trotz des Scha­dens er­neut in San Juan (Pu­er­to Ri­co) lan­den. Das Flug­zeug war auf dem Weg in die Do­mi­ni­ka­ni­sche Re­pub­lik. Das Un­ter­neh­men si­cher­te ei­ne Ersatzma­schi­ne zu, die die gestran­de­ten Pas­sa­gie­re ab­ho­len wird.

 
POLIZEI WOLLTE TEIL DES GELDES BEHALTEN

Müllsammler findet 1,5 Millionen Pesos

San Cristobal, 08.12.2016  – (si) 
San Cristobal - Ein 18-jäh­ri­ger "Buzo", so wer­den die Per­so­nen ge­nannt, die auf Müllhal­den nach ver­wert­ba­ren Ge­gen­stän­den su­chen, fand auf ei­ner Müll­de­po­nie in San Cris­to­bal rund 1,5 Mil­lio­nen Pe­sos in ei­nem sch­wazen Plas­tiksack. Wäh­rend er ei­nen Teil sei­nes Funds mit an­de­ren Buzos teil­te, be­kam die Po­li­zei Wind von der An­ge­le­gen­heit, und er­leich­ter­te den Fin­der um die Hälf­te sei­nes Anteils. Dar­über hin­aus nah­men sie ihn drei Ta­ge in Ge­wahrsam und mel­de­ten ih­rer Be­hör­de nur den Verlust von 300.000 Pe­sos. Das Geld ge­hört der Kri­mi­nal­po­li­zei (DICRIM) zu­fol­ge zu ei­ner Bank, die den Verlust be­reits be­stä­tig­te. Die Bank, die zu­nächst ei­nen Dieb­stahl ver­mu­te­te, er­klär­te, dass der Beu­tel of­fen­bar mit ei­nem Müllsack ver­wech­selt wur­de.

25% DES PERSONALS

Unternehmen zur Einstellung von Behinderten gesetzlich verpflichtet

Santo Domingo, 08.12.2016  – (si) 
Santo Domingo - Un­ter­neh­men in der Do­mi­ni­ka­ni­schen Re­pub­lik mit mehr als 25 Mit­ar­bei­tern sind künf­tig da­zu verpf­lich­tet Be­hin­der­te ein­zu­stel­len. Das Ge­setz Nr. 5-13 legt fest, das 25% der Mit­ar­bei­ter über ir­gen­dei­ne Form von Be­hin­de­rung ver­fü­gen sol­len. Die An­wen­dung des Ge­set­zes, das be­reits 2013 von Prä­si­dent Da­ni­lo Me­di­na ge­neh­migt wur­de, ge­schieht durch das Dek­ret Nr. 363-16, das den Un­ter­neh­men nun 2 Jah­re Zeit gibt, die Ar­beits­platzbe­din­gun­gen be­hin­der­ten­ge­recht zu ge­stal­ten. Das Ge­setz gilt auch für öf­fent­li­che In­sti­tu­tio­nen, bei de­nen die Be­hin­der­tenquo­te al­ler­dings 5% be­trägt. Mit dem Ge­setz soll die In­te­gra­tion von Be­hin­der­ten auf dem Ar­beits­markt ge­währ­leis­tet wer­den.

ERHEBLICHE MÄNGEL BEIM LESEN, MATHE UND NATURWISSENSCHAFTEN

Dominikanische Republik versagt bei Pisa-Studie

Santo Domingo, 07.12.2016  – (si) 
Santo Domingo - Wäh­rend Deutsch­land bei der dies­jäh­ri­gen Pi­sa Stu­die ei­nen zufrie­den­stel­len­den 16. Platz er­reicht, liegt die Do­mi­ni­ka­ni­sche Re­pub­lik von 72 ge­tes­te­ten Län­dern auf dem letz­ten Rang. 70,7 % der do­mi­ni­ka­ni­schen Schü­ler im Al­ter von 15 Jah­ren wie­sen er­heb­li­che Män­gel beim Le­sen, Mathe­ma­tik und in den Na­turwis­sen­schaf­ten auf. Der do­mi­ni­ka­ni­sche Bil­dungs­mi­nis­ter An­dres Na­varro er­klär­te, dass man den Pi­sa Be­richt als Anhalts­punkt für Ver­bes­se­run­gen neh­men wer­de, und bei zu­künf­ti­gen Aus­wertun­gen si­cher bes­ser ab­schnei­de. Auf Rang Eins der Lis­te be­fin­det sich Sin­gapur.

 

 MUTIGER EINATZ

Nachbarn stellen 4 Einbrecher auf frischer Tat

Santo Domingo, 06.12.2016
 
Ein mu­ti­ger Ein­satz der Nach­barn ver­hin­der­te, dass vier Ein­bre­cher ei­ne Woh­nung in der Ave­ni­da Los Pro­ce­res leer räumten. Wie die Po­li­zei be­rich­te­te, be­fand sich ein Kind in der Woh­nung, das so­fort sei­nen Va­ter an­rief als es die Ein­bre­cher be­merk­te. Der Va­ter mo­bi­li­sier­te um­ge­hend die Nach­bar­schaft, die nicht nur das Kind in Schutz nahm, son­dern auch gleich die Ein­bre­cher stell­te. Drei der Män­ner woll­ten Ge­gen­stän­de aus der Woh­nung ho­len, wäh­rend ein vier­ter in ei­nem Fahr­zeug war­te­te. Die mu­ti­ge Nach­bar­schafts­hil­fe wur­de zu­dem von Über­wach­ungs­ka­me­ras ge­filmt. Die Po­li­zei nahm die Tä­ter an­schlie­ßend in Ge­wahrsam.  (si)


 UMSTÄNDE WERDEN ERMITTELT

Ein Toter bei Absturz von Kleinflugzeug

Constanza, 05.12.2016
 
Die Be­hör­den er­mit­teln der­zeit die Ursa­che für den Ab­sturz ei­nes Klein­flug­zeu­ges, dass vom Flug­ha­fen El Hi­güe­ro in San­to Do­min­go Nord auf dem Weg nach Constan­za war. Die Cessna 172 war mit drei Per­so­nen be­setzt und star­te­te oh­ne Pro­ble­me am Sonn­tag Vor­mit­tag um 11.14 Uhr vom Flug­ha­fen El Hi­güe­ro. Kurz vor dem Ziel stürz­te die Ma­schi­ne aus noch un­ge­klär­ter Ursa­che ab. Die Be­hör­den ver­mu­ten, dass der Pi­lot auf­grund sch­wie­ri­ger kli­ma­ti­scher Be­din­gun­gen die Kon­trol­le ver­lo­ren hat. Der Pi­lot und ei­ne In­sas­sin über­leb­ten das Un­glück, ein wei­te­rer Pas­sa­gier ver­starb noch am Un­fal­lort. Bei dem To­de­sop­fer han­delt es sich um den be­kann­ten Chi­rurg und Do­zent Dr. Hector Her­rand, der zwi­schen den Wrack­tei­len ein­ge­klemmt wur­de.  (si)


 BEREITS BELIEBTES FOTOMOTIV

Eiffelturm in Santo Domingo wird zum Spektakel

santo domingo, 03.12.2016
 
Wer den Eif­felturm se­hen will muss künf­tig nicht mehr nach Pa­ris rei­sen. Der Bür­ger­mei­ster von San­to Do­min­go West, Fran­cis­co Pe­ña, er­stand ei­ne Ko­pie des be­rühmten Bau­werks, die zu­vor vor dem mitt­ler­wei­le ge­schlos­se­nen Ca­si­no His­pa­nio­la auf­ge­stellt war. Er ließ den Turm kur­zer­hand an der Pla­za de Ban­de­ra auf­stel­len, wo er in­ner­halb we­ni­ger Stun­den zum Spek­ta­kel wur­de. Zahl­rei­che Per­so­nen fo­togra­fier­ten die Eif­felturm-Ko­pie und ver­öf­fent­lich­ten ih­re Bil­der in den so­zia­len Netzwer­ken. Ein Brautpaar nutz­te ges­tern sogar die Ge­le­gen­heit, und ließ sich vor dem Turm fo­togra­fie­ren. Fran­cis­co Pe­ña mach­te sich je­doch in den Me­dien be­reits zur Witz­fi­gur, in­dem er ges­tand, dass er kei­ne Ahnung ha­be, was der Turm be­deu­te oder wo sich das Ori­gi­nal be­fin­det. Zu Weih­nach­ten soll die rund 15m ho­he Kons­truk­tion noch mit Lich­tern ge­sch­mückt wer­den.  (si)


  ... ältere Artikel des DomRep-Magazins (nur für Abonennten)
 

  ++ REPORTAGEN +++ LESERSTORYS +++ KOMMENTARE ++

Reportagen & Kommentare
...von Lesern des DomRep-Magazins


DAS JÜDISCHE "PROJEKT SOSÚA" - EIN RÜCKBLICK

Rafael Trujillo - ein Rassist als Retter vor Rassismus

Deutsch­land zur Zeit des NS-Re­gi­mes - 100.000 Ju­den woll­te Ex-Dik­ta­tor Ra­fael Trujil­lo Schutz vor Ver­fol­gung und Tod in der Ka­ri­bik bie­ten. Tat­säch­lich streb­te Trujil­lo ei­ne Ver­misch­ung sei­ner dun­kelhäu­ti­gen Be­völ­ke­rung mit den "wei­ßen Ju­den" an, um sein ei­ge­nes Volk durch Mi­sche­hen und Nach­kom­men mit eu­ro­päi­schem Einschlag ethnisch "et­was auf­zu­hel­len". Le­dig­lich 700 eu­ro­päi­sche Ju­den ka­men nach So­súa - der Letz­te ver­starb 2010 im Al­ter von 102 Jah­ren. Ein Rück­blick.  ...weiterlesen

CASTING FÜR NEUE TV-DOKU

Liebe im Ausland? - Heirat in Deutschland

Nir­gend­wo fällt das Flir­ten leich­ter als im Ur­laub un­ter Pal­men. So manch hei­ßer Ur­laubs­flirt wird zur gro­ßen Lie­be und lan­det er­war­tungsvoll vor dem Traual­tar. Die deut­sche TV-Pro­duk­tions­fir­ma War­ner Bros. will nun Paa­re mit eben die­ser Ge­schich­te für das deut­sche Fernse­hen auf ih­rem Weg zum Traual­ter be­glei­ten. Schon in die­sem Jahr soll welt­weit gedreht wer­den, wenn sich Deut­sche und ih­re aus­län­di­schen Part­ner auf das Ja-Wort vor­be­rei­ten, auch Hei­rats­wil­li­ge aus der Do­mi­ni­ka­ni­schen Re­pub­lik kön­nen da­bei sein.  ...weiterlesen

RESTAURANT-TEST / FRÜHSTÜCKSREPORT

Frühstücken in Sosúa – die Hohe Kunst des Einfachen

So­súa hat sich über die Jah­re hin­weg zum Ur­laubsort für In­di­vi­dual­tou­ris­ten ent­wi­ckelt. Unzäh­li­ge klei­ne Ho­tels und Pen­sio­nen bie­ten Zim­mer mit Über­nach­tungs­prei­sen von 20 bis 60 Eu­ro an - Frühstück ist al­ler­dings nicht im­mer in­klu­si­ve. Die Aus­wahl an klei­ne­ren Ca­fe's und Res­tau­rants, die ein Frühstück für Je­der­mann an­bie­ten, ist ent­sprech­en­d groß. Die Preise lie­gen mit plus/­mi­nus 200 Pe­sos (ca. vier Eu­ro) fast über­all gleich, in der Qua­li­tät, Fri­sche und Sau­ber­keit gibt es hin­ge­gen gra­vie­ren­de Un­ter­schie­de, ge­nauso beim Ser­vi­ce von wirk­lich freund­lich bis hin zu un­auf­merk­sam, er­mü­dend lang­sam oder ge­fühlt ge­nervten Be­die­nun­gen. Unse­re Re­dak­tion hat acht Res­tau­rants ge­tes­tet...  ...weiterlesen

DIE ZEITEN ÄNDERN SICH - ES WIRD SCHÖN UND GEORDNET...

Sosúa - die "Ballermann-Meile der Karibik" will sich neu erfinden

Son­ne, Sex und Sau­fen - bis­lang galt So­súa kaum als Rei­se­ziel an­spruch­svoll­er Tou­ris­ten. Doch die "Bal­ler­mann-Mei­le der Ka­ri­bik" will sich neu er­fin­den - mit ei­nem Ima­ge­wan­del. Gut 20 Jah­re wur­de dis­ku­tiert, wie sich aus So­súa ei­ne stilvolle Tou­ris­musmei­le ma­chen lässt - nun kommt Be­we­gung in die Sa­che.  ...weiterlesen
 

 Santo Domingo

Personenschmuggel an Flughäfen der DomRep

Ei­ne Migra­tions­inspek­to­rin, ein Si­cher­heits­an­ge­stel­ler ei­ner Flugge­sell­schaft und sech­s wei­te­re Per­so­nen wur­den ver­haf­tet, weil sie an­de­ren zur il­le­ga­len Aus­rei­se aus der Do­mi­ni­ka­ni­schen Re­pub­lik in die USA und Eu­ro­pa ver­hol­fen ha­ben. Wie die Staats­an­walt­schaft mit­teil­te, wur­den den Pas­sa­gie­ren ge­fälsch­te oder ge­stoh­le­ne Do­ku­men­te aus­ge­hän­digt, um die Aus­rei­se zu er­mög­li­chen. Die Verdäch­ti­gen sol­len bis zu 15.000 US Dol­lar da­für kas­siert ha­ben.


 Santo Domingo

Sechs Erdbeben in 24 Stunden

Das seismo­lo­gi­sche In­sti­tut der Au­to­no­men Uni­ver­si­tät San­to Do­min­go (UASD) be­rich­te­te, dass sich in der Do­mi­ni­ka­ni­schen Re­pub­lik in den ver­gan­ge­nen 24 Stun­den sech­s Erd­be­ben er­eig­ne­ten. In La Ro­ma­na, El Seibo, Baní und Sa­ba­na de la Mar beb­te es mit Stär­ken zwi­schen 3.1 und 4.7 auf der Rich­terska­la. In Sa­ba­na de la Mar wur­den gleich zwei Erschüt­te­run­gen der Stär­ken 3.5 und 3.6 ge­mes­sen. Schä­den wur­den nicht ge­mel­det.


 Santo Domingo

Sichere Weihnachten - Fehlanzeige

Obwohl der Po­li­zei­di­rek­tor an­kün­dig­te die Strei­fen um 4.800 Ein­satzkräf­te zu er­hö­hen, ist da­von auf den Stra­ßen weit und breit nichts zu se­hen. 3000 Po­li­zis­ten und 1800 Solda­ten soll­ten in teils ge­misch­ten Strei­fen für zu­sätz­li­che Si­cher­heit in der Weih­nachts­zeit sor­gen. Vie­le Ar­beitneh­mer, vor al­lem die, die öf­fent­li­che Ver­kehrs­mit­tel in Anspruch neh­men, sor­gen sich um ih­re Si­cher­heit, weil doch in die­sen Ta­gen das Weih­nachts­geld aus­ge­zahlt wird.


 PERSONALITY

Liz Emiliano

 
ist der­zeit ei­nes der an­ge­sag­tes­ten Ge­sich­ter im spa­ni­schen Fernse­hen. Die Do­mi­ni­ka­ne­rin er­reg­te vor 7 Jah­ren Auf­se­hen wäh­rend ih­rer Teil­nah­me beim spa­ni­schen "Big Brother" und brach­te es bis zur Mo­de­ra­to­rin der TV-Show "Frau­en und Män­ner und um­ge­kehrt". Jetzt ge­rät sie er­neut als Teil­neh­me­rin der Rea­lity Show "Big Brother VIP" ins Ram­pen­licht, bei der dem Ge­win­ner 100.000 Eu­ro win­ken.
 

Pedro Martinez

 
wur­de am Sams­tag von sei­nen Lands­leu­ten mit gro­ßen Fei­er­lich­kei­ten herz­lich in San­to Do­min­go empfan­gen. Der aus dem Stadt­teil Ma­nogua­ya­bo stam­men­de Ba­se­ballstar schaff­te es in die US-Hall of Fa­me in Coo­perstown und wur­de ent­sprech­en­d wie ein Held ge­fei­ert. He­rausra­gend in sei­ner 18-jäh­ri­gen Kar­rie­re war sein Ein­satz im Jahr 2004 bei den Boston Red Sox, die er da­mit zum Sieg der World Se­ries führ­te.
 

Omega

 
ge­riet er­neut in die Schlag­zei­len. Der do­mi­ni­ka­ni­sche Me­ren­gue­sän­ger wird be­schuldigt, Haupt­tä­ter bei ei­ner Schie­ßer­ei in der Dis­kothek Du­bai in San­tia­go ge­we­sen zu sein. Drei Per­so­nen wur­den ver­letzt, die Po­li­zei er­mit­telt.
 

Zoe Saldaña

 
kehrt nach ih­ren er­folg­rei­chen Dar­stel­lun­gen in "Ava­tar" und "Star Trek" in den Wel­traum zu­rück. Als star­ke und unab­hän­gi­ge Per­sön­lich­keit er­hielt die Halb-Do­mi­ni­ka­ne­rin ei­ne Rol­le in der Marvel-Ver­filmung "Guar­dians of the Ga­laxy", die am 1. Au­gust in den USA Pre­mie­re fei­ert. "Sch­wa­che und unent­schie­de­ne Frau­en spiele ich nicht, die pas­sen nicht zu mir", äu­ßer­te sich Sal­daña über ih­re Rol­le­naus­wahl.
 

DomRep-Magazin · Cabarete · Dominikanische Republik · © 2016 · Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung · Impressum